Neu

Rotkleeextrakt* 1 l

Artikel-Nr.: 17130


Sofort versandbereit - Lieferzeit 1-3 Werktage

31,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Herrensmark REGOMEO fermentiert Rotklee-Extrakt mit Milchsäurebakterien

Für Frauen während und nach den Wechseljahren

Der originale, fermentierte Rotklee Extrakt von Herrens Mark, mit nachgewiesener Wirkung, verhilft Frauen zu entspannten und angenehmen Wechseljahren im Zusammenhang mit Hitzewallungen, vermehrtem Schwitzen und Unruhe.

Zitronenmelisse verhilft zu ausgeglichener Stimmung und gesundem Schlaf. Pfefferminze hilft bei Verdauungsstörungen.

Fermentierter Rotklee Extrakt von Herrens Mark ist zu 100% biologisch, vegan und laktosefrei.

Herrens Mark Rotklee-Extrakt ist der einzige fermentierte Rotklee-Extrakt auf dem Markt. Diese einzigartige Verarbeitung von Rotklee hat Herrens Mark sich patentieren lassen.

REGOMEO*
– Rotklee-Extrakt mit Milchsäurebakterien fermentiert

Mit Rotklee die Wechseljahre pflanzlich behandeln. Rotklee kann bei folgenden Wechseljahres-Beschwerden Abhilfe schaffen:
• Hitzewallungen

• Starkes Schwitzen
• Rastlosigkeit

Zitronenmelisse kann beitragen zu:
• Gesundem Schlaf
• Entspannung 
• Geistigem und körperlichem Wohlbefinden

Pfefferminze unterstützt:
• Die Verdauung

REGOMEO ist:
• Unpasteurisiert
• Ohne Zusatzstoffe und Alkohol
• 100% vegan
• 100% ökologisch

Enthält natürliche, fermentierte Isoflavone (aglykone Form).

*Enthält: Rotklee, Zitronenmelisse, Pfefferminze und Salbei.

Rotklee

Rotklee enthält pflanzliche Östrogene– auch Phytoöstrogene oder Isoflavone genannt. Auf diesen pflanzlichen Östrogene liegt bei der Verwendung des Krauts als Extrakt das größte Interesse – in unserem Extrakt finden sich mehr als 90% davon in aglykoner Form Denn in den Wechseljahren sinkt der Östrogenspiegel, der die körperliche und psychische Verfassung beeinflusst.

Rotklee ist bereits früher vor langer Zeit von Krautkundigen verarbeitet worden und schon lange wird es mit den Wechseljahren in Verbindung gebracht. Der Gehalt an Pflanzenöstrogenen im Rotklee, sowie Zitronenmelisse, Pfefferminze und Salbeikann dazu beitragen, entspannte und angenehmere Wechseljahre zu verleben Es lindert Beschwerden wie Hitzewallungen und Schweiβbildung und stärkt das mentale Gleichgewicht.

Zum Extrakt werden Pfefferminze, Zitronenmelisse und Salbei zugesetzt. Sie wurden genauestens in Zusammenarbeit mit der Leiterin der Krautschule Rikke Goerlich ausgewählt.

 

Der Rotklee (Trifolium pratense) stammt vermutlich aus Dem Fruchtbaren Halbmond- einem fruchtbaren Gebiet in dem Mittleren Osten. In Dänemark ist er seit Jahrhunderten einer der wichtigsten Pflanzen der Landwirtschaft.

Fermentierung mit Milchsäurebakterien

Die Fermentierung mit Milchsäurebakterien macht die Kräuterextrakte von Herrens Mark einzigartig. Hieraus ergeben sich drei primäre Vorteile:

1. Bei einem pH-Wert von etwa 4 gedeihen nur Milchsäurebakterien. Daher ist ein Zusatz von Alkohol oder anderen Konservierungsstoffen überflüssig.

2. Bessere Verwertung der pflanzlichen Aktivstoffe, hierunter der im Rotklee enthaltenen Isoflavonen. Die Isoflavone sind von Seiten der Natur ursprünglich mit Zuckermoleküle verbunden (glykone Form). Während der Fermentierung (Gärungsprozess) werden die Zuckermoleküle abgespalten, so dass die Isoflavone direkt in die Blutbahn aufgenommen werden können. Herrens Mark besitzt ein Patent auf diese einzigartige Verarbeitung von Rotklee.

3. Die Kräuterextrakte von Herrens Mark sind nicht pasteurisiert, wodurch die lebenden Milchsäurebakterien erhalten bleiben.

Sie bekommen also zwei Produkte in einem: Die guten Kräuterextrakte und die lebenden Milchsäurebakterien. Der Extrakt ist durch diesen Vorgang konserviert und kommt daher ohne Alkohol oder andere Konservierungsstoffe aus.

Pflanzenöstrogenen

Neue Rotkleesorten haben einen niedrigen Inhalt von Pflanzenöstrogenen, weil neuen Sorte bewusst mit einem niedrigen Inhalt veredelt werden. Bei ”Herrens Mark” sind es aber vor allem die Pflanzenöstrogene, die uns interessieren, und deshalb bemühen wir uns, alte Rotkleesorten mit einem höheren Anteil an Pflanzenöstrogenen zu finden. Daher haben wir von 2014 bis 2018 an einem umfangreichen GUDP-Entwicklungsprojekt teilgenommen und in diesem Rahmen an der Entwicklung und Auswahl, aber auch an der weiteren Veredelung alter Sorten gearbeitet.

So wirkt Pflanzenöstrogenen

Isoflavone, auch Pflanzenöstrogene genannt, gehören der Stoffgruppe der Selective Estrogen Receptor Modulators (SERM) an, welche vorzugsweise Bindungen mit spezifischen Zelltypen eingehen. Solche Zelltypen werden Östrogenrezeptoren genannt und finden sich zum einen in einer Alphaversion in hoher Konzentration im Bereich der Brust und der Gebärmutter und in einer Betaversion in Knochen, Nieren, Lungen und Darm.

Östrogene binden sich primär an Alpharezeptoren, was als Folge zu einer Überstimulation der Brust- und Gebärmuttergewebes führen kann. Demgegenüber binden sich Isoflavonen im Körper tausendfach stärker an Betarezeptoren, als an Alpharezeptoren. Dieses bedeutet, dass sie nebenswirkungsfrei eine ausgleichende, stabiliserende Wirkung auf den Hormonhaushalt ausüben können, ohne die auf Östrogene empfindlich reagierenden Gewebe in Brust und Gebärmutter negativ zu beeinflussen.

Hinweise zur Einnahme von REGOMEO, fermentierter Rotklee-Extrakt

Herrens Mark Rotklee-Extrakt enthält neben Rotklee auch Salbei, Pfefferminze und Zitronenmelisse. Trotzdem hat der Extrakt einen speziellen grasig-säuerlichen Geschmack. Falls Ihnen der Geschmack nicht zusagt, können Sie den Extrakt zur Einnahme einfach mit z.B. Ananas- oder Mehrfruchtsaft mischen. Ananas überdeckt den grasigen Geschmack am besten. Der Rotklee-Extrakt kann auch in einem Smoothie oder pur mit ein paar Tropfen Stevia eingenommen werden.

WICHTIG: Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind außerhalb der Reichweite von Kindern aufzubewahren. Nicht anzuwenden von Kindern unter 11 Jahren. Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ersetzt keine ausgewogene Ernährung und gesunden Lebensstil.

Dosierung

  • In den ersten 2-3 Wochen beträgt die empfohlene Tagesdosis 2 x 60 ml (2 x 2 Becher), jeweils morgens und abends
  • Sobald Sie einen Effekt merken, können Sie die Tagesdosis je nach Bedarf auf z.B. 2 Becher (60 ml) morgens oder abends reduzieren
  • Die Dosis ist individuell. Manche brauchen nur 60 ml am Tag, andere immer 120 ml am Tag
  • Die eingenommene Tagesdosis darf 120 ml (4 Becher) nicht überschreiten

Wir empfehlen das Extrakt zusammen mit einer Mahlzeit einzunehmen. Wird die Einnahme einmal vergessen, darf die Dosis der nächsten Einnahme nicht verdoppelt werden, sondern mit der empfohlenen individuelle Dosis fortzufahren.
Der Produktkarton ist stets vor Gebrauch zu schütteln, um ein Absetzen der Pflanzenöstrogene zu vermeiden.

Unsere Kunden haben die Erfahrung gemacht, dass der Effekt im Laufe von 2 – 3 Wochen zu spüren ist. Sie können deshalb damit rechnen, dass Sie nach einem Verbrauch von 2 Kartons wissen werden, wie der Extrakt auf Sie wirkt.

REGOMEO hat einen säuerlichen Geschmack. Für einen weniger durchdringenden Geschmack, kann der Extrakt beispielsweise mit Fruchtsaft gemischt werden. Wir empfehlen Ihnen beispielsweise die Zugabe von Ananassaft – aber fühlen Sie sich frei, ganz nach persönlichem Geschmack zu wählen. Schmeckt am besten kalt.

Lagerung

  • Bei Raumtemperatur
  • Nach dem Öffnen empfehlen wir den Extrakt kühl zu lagern, denn gekühlt schmeckt er am besten
  • Haltbarkeit: Bitte beachten Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Karton
  • Die Haltbarkeit des Extraktes verschlechtert sich nicht durch Öffnen der Verpackung

Öko-Kontrollstelle: DK-ÖKO-100

Inverkehrbringer: Herrens Mark ApS, Assensvej 17, DK – 5580 Nr Aaby, Dänemark

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Makrobiotische Spezialitäten, Startseite